Wieso jetzt in Rostock ein Däne regieren kann

Allgemein

Der parteilose Däne Claus Ruhe Madsen hat die Oberbürgermeisterwahl der Hansestadt Rostock gewonnen. Der 46-Jährige setzte sich am Sonntag laut vorläufigem Endergebnis mit 57,1 Prozent der Stimmen gegen Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) durch. Madsen ist damit nach Erkenntnissen des Deutschen Städtetages erster Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt ohne deutschen Pass. Das wird erst möglich durch die Europäische Union. Denn in Kommunalwahlen wie beispielsweise bei Bürgermeistern dürfen EU Staatsbürger mit abstimmen und sich eben auch als Kandidaten aufstellen lassen. In anderen Teilen der Welt ist so etwas völlig ausgeschlossen; in Europa war das lange ebenso. Letztlich ist s aber doch ziemlich egal, wer welche Pass hat. Viel entscheidender ist e, wo die Menschen leben und wo sie sich engagieren wollen. Dass der europäische Gedanke also lebt, auch und gerade im Kleinen beziehungsweise Kommunalen, hat die Wahl in Rostock bewiesen. 

The non-party Dane Claus Ruhe Madsen has won the mayoral election of the Hanseatic city of Rostock. According to the preliminary final result, the 46-year-old won against Social Senator Steffen Bockhahn (left) on Sunday with 57.1 percent of the votes. According to the German Association of Cities, Madsen is the first mayor of a large German city without a German passport. This is only made possible by the European Union. EU citizens are allowed to vote in local elections, such as mayors‘ elections, and to stand as candidates. In other parts of the world this is completely out of the question; in Europe it was the same for a long time. But in the end it does not really matter who has which passport. Much more decisive is where people live and where they want to get involved. So the election in Rostock proved that the European idea is alive, also and especially in the small and municipal sense.