Was die Staaten der Ostsee heute beraten

Allgemein

Heute und morgen treffen sich die Staaten der Ostsee zu ihrer jährlichen Konferenz im Rahmend der EU. Die EU-Strategie für den Ostseeraum ist die älteste der vier sogenannten makroregionalen Strategien der EU. Die acht EU-Länder des Ostseeraums – Schweden, Dänemark, Estland, Finnland, Deutschland, Lettland, Litauen und Polen – stehen vor mehreren gemeinsamen Herausforderungen, die sich im gemeinsam vereinbarten Aktionsplan widerspiegeln. In diesem Jahr dreht es sich vor allem um das Thema Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit und neue Geschäftsmodelle im privaten und öffentlichen Sektor, die zusammen entwickelt und gefördert werden können. Der Ansatz macht dabei auch Sinn. Denn schließlich sind die meisten Themen heute nicht mehr von einzelnen Staaten zu lösen, sondern eher von Regionen, die sich über Staatsgrenzen hinweg koordinieren. Das ist das Prinzip des „Europa der Regionen“ – und hier kommt es auch einmal wirklich zur Geltung.

Today and tomorrow the Baltic Sea countries meet for their annual conference in the framework of the EU. The EU Strategy for the Baltic Sea Region is the oldest of the EU’s four so-called macro-regional strategies. The eight EU countries in the Baltic Sea Region – Sweden, Denmark, Estonia, Finland, Germany, Latvia, Lithuania and Poland – face several common challenges which are reflected in the jointly agreed Action Plan. This year’s focus is on recycling and sustainability and new business models in the private and public sectors that can be developed and promoted together. The approach also makes sense. After all, most issues today can no longer be resolved by individual states, but rather by regions that coordinate across national borders. That is the principle of the „Europe of the Regions“ – and this is where it really comes into its own.