Wie Messenger in Europa künftig funktionieren sollen

Allgemein

Volle Protokoll-Interoperabilität – das wäre doch mal was. Oder? Damit ist gemeint, dass Messenger Dienste technisch gegenseitig offen sind und miteinander kommunizieren können. Also WhatsApp mit dem Facebook Messenger, dem Instagram Messenger und allen möglichen anderen Anbietern und Plattformen. Momentan geht das eben nicht. Ein Messenger, eine abgeschlossene Insel. Vor der Europawahl am Sonntag mehren sich aber die Stimmen in fast allen Parteien, dass sich das ändern soll. Im Fokus steht hier natürlich Facebook, dem WhatsApp, Instagram und der eigene Messenger gehören. Aber auch andere Onlineriesen, die ihre Macht von den Plattformen zunehmend auch auf Messenger Dienste ausdehnen oder diese in die Plattformen integrieren. Das passt immer weniger zum europäischen Verständnis von Datenhoheit, Schutz der Persönlichkeit und ebenso freiem Wettbewerb. Die EU und die Regierungen der EU haben sich ja schon seit längerem die Regulierung der Onlinekonzerne auf die Agenda gesetzt. Gut möglich also, dass die „Interoperabilität“ ein großes Thema der näheren Zukunft werden wird.    

Full protocol interoperability – that would be something. Or? This means that messenger services are technically open to each other and can communicate with each other. So WhatsApp with Facebook Messenger, Instagram Messenger and all kinds of other providers and platforms. At the moment, that’s not possible. A messenger, a closed island. Before the European elections on Sunday, however, there are increasing voices in almost all parties that this should change. The focus here is of course on Facebook, which owns WhatsApp, Instagram and its own Messenger. But there are also other online giants who are increasingly extending their power from platforms to messenger services or integrating them into the platforms. This is becoming less and less compatible with the European understanding of data sovereignty, personality protection and free competition. The EU and the governments of the EU have been putting the regulation of online companies on their agenda for some time now. It is therefore quite possible that „interoperability“ will become a major issue in the near future.