Was die Krise in Österreich für Europa bedeutet

Allgemein

Videos sind ja echt eine feine Sache… Das wissen wir hier bei YouropeToday natürlich schon lange. Ein Video kann aber schon reichen, um eine Regierung in Europa zu stürzen. Das erleben wir gerade in Österreich. Da ist am Wochenende die Regierung aus ÖVP und FPÖ auseinander geflogen. Grund: Der Vizekanzler der FPÖ wurde heimlich gefilmt, als er mit angeblichen russischen Oligarchen krumme Dinger in Sachen Finanzen und Propaganda drehen wollte. Wo das Video herkommt ist nicht klar; allerdings sind kompromittierende Aufnahmen ein beliebtes Mittel des russischen Geheimdienstes. Die Geschichte ist nicht nur wichtig für Österreich, sondern auch für Deutschland und Europa. Denn Österreich ist in der Diplomatie eines der wichtigsten Länder, wenn es um die EU Staaten in Mittel- und Osteuropa geht. Wenn Österreich in den nächsten Monaten hier ausfällt bis es eine neue Regierung gibt, dann müsste sich gerade die deutsche Regierung in der Pflicht sehen, diese Vermittlungs- und Abstimmungsaufgabe zu übernehmen. Und dann später mit Österreich auch weiter zu führen. Denn die Zusammenarbeit gerade mit den osteuropäischen Staaten muss deutlich besser werden als bisher.

Videos are really a fine thing… We know this here at YouropeToday of course for a long time. But a video can be enough to overthrow a government in Europe. That is what we are experiencing in Austria right now. At the weekend the government of ÖVP and FPÖ flew apart. Reason: The Vice-Chancellor of the FPÖ was secretly filmed when he wanted to shoot crooked things with alleged Russian oligarchs in matters of finance and propaganda. Where the video comes from is not clear; however, compromising recordings are a popular means of the Russian secret service. The story is not only important for Austria, but also for Germany and Europe. Because Austria is one of the most important countries in diplomacy when it comes to the EU states in Central and Eastern Europe. If Austria fails here in the coming months until there is a new government, then the German government in particular should feel obliged to assume this mediation and voting task. And then to continue with Austria at a later date. After all, cooperation with the Eastern European states in particular must be much better than it has been so far.