Wie eine Petition den Brexit stoppen will

Kommentare 0
Allgemein

Petition statt Referendum. In Großbritannien sorgt gerade eine Onlinepetition für Diskussionen. Mittlerweile haben sich mehr als sechs Millionen Menschen der Petition angeschlossen, die ein zweites Referendum zum Brexit fordert. Schon 100.000 Stimmen würden reichen, damit sich das Parlament in London damit befassen muss. Und heute stehen auch wieder wichtige Debatten und Abstimmungen im Unterhaus an. Und zwar über mögliche Alternativen zum Brexit Deal von Theresa May und zum Hard Brexit, den auch keiner will. 

Die Petition hat keine direkten politischen Folgen, denn die Abgeordneten sind erst einmal nur dazu verpflichtet, sich darüber zu unterhalten. Die Petition zeigt aber doch, dass die Stimmung in Großbritannien durch das ewige Hin und Her genervt aber auch mobilisiert ist. Die Regierung in London betont immer, den Willen des Volkes aus dem Referendum von 2016 umzusetzen. Je mehr Menschen sich jetzt einer gegensätzlichen Petition anschließen, umso schwieriger wird es, diese Argumentation durchzuhalten.

Petition instead of referendum. In Great Britain, an online petition is currently causing discussions. Meanwhile more than six million people have joined the petition, which demands a second referendum on Brexit. Already 100,000 votes would be enough for the parliament in London to deal with it. And today, important debates and votes are once again on the agenda in the House of Commons. And that is about possible alternatives to Theresa May’s Brexit deal and to Hard Brexit, which nobody wants either. 

The petition has no direct political consequences, because MEPs are only obliged to talk about it for the time being. The petition shows, however, that the mood in Great Britain is annoyed but also mobilised by the eternal back and forth. The government in London always stresses that the will of the people in the 2016 referendum must be implemented. The more people who now join a conflicting petition, the more difficult it will be to keep up this argument.

Schreibe einen Kommentar